Loading...

Als „Dad“ versuche ich, dieses Projekt lebendig zu halten. Aber wie ist das gekommen? Irgendwann nach langen Jahren im Kosmos der großen Kommunikationsagenturen habe ich beschlossen, das Hauptaugenmerk auf die Familie zu legen und nicht mehr 15 Stunden am Tag für eine lustige Kampagne in stylischen Räumen zu stehen.

Jetzt sind es immer noch viele Stunden, aber selbst organisiert! Schwerpunkt Familie. Also habe ich einfach wieder Zeit für Kinder, Freizeit, Kochen und Co.

Die restliche Zeit darf ich eigenen Projekten und tollen Kunden widmen. Arbeit? Die restliche Zeit? Hmmm….

Das ist natürlich für viele schon ein Absurdum an sich. Ich arbeite als Freelancer, Marketingmanager, Designer und Fotograf …. mache also irgendwas mit Medien und werde oft als Kreativer bezeichnet … ? Aber! Ein Kreativer arbeitet ja im klassischen Verständnis eh nichts 😉

Aber lassen wir das mal außen vor. Auf den ersten Blick ein klassisches Familienbild. Verheiratet, zwei Kinder, oberbayrisch ländlich geprägte Lebensform.

Jetzt die nicht so klassische Hälfte – ich Freelancer und irgendwas mit Medien, Frau Vollzeit – auch was mit Medien, kaum religiöse Ausprägungen. Manchmal große Klappe (manchmal was dahinter) und Bunt, sehr bunt und es wird immer bunter!

Und das Schöne daran – es gibt hier, wo wir nun seit über 10 Jahren leben dürfen soviel liebe und vor allen Dingen liebgewonnene Menschen, welche der ganze „Scheiß“ nicht die Bohne interessiert 😉

Liebe Grüße
Jörg (JFr)

Jacqueline
Media Designer

Shona-Mae
Future Assistent

Instagram

Gideon-Oliver
Future Assistent

Twitter
Instagram

Joerg
Producer, Photographer